Herbalist Nr. 15 von dr. Weyrauch

  • Herbalist Nr. 15 von dr. Weyrauch
  • Herbalist Nr. 15 von dr. Weyrauch
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 5-7 Werktage. Persönliche Beratung möglich! Infos hier!

Hochwertige und gesunde Öle in der Fütterung

Es gibt zwei unterschiedliche Gründe, um Öl zu füttern. Zum einen dient Öl als eiweißarme Energiequelle oder als Ersatz für stärkereiches Getreide. Zum anderen werden Öle als Strukturbaustein gefüttert. Hier wird die Qualität und die Zusammensetzung des Öls zum entscheidenden Faktor.

Spezielle besonders hochwertige Öle liefern essentielle (lebensnotwendige) mehrfach ungesättigte Fettsäuren (früher als Vitamin F bezeichnet). Zu ihren vielfältige Aufgaben im Körper gehören der Aufbau der Zellmembranen (vor allem der Nervenmembranen), die Stabiliät von Haut und Horn, die Fließfähigkeit des Blutes und die Erhaltung der Fruchtbarkeit, um nur einige wenige zu nennen.

Neben den strukturellen Aufgaben der lebenswichtigen Fettsäuren haben vor allem die Omega-3-und Omega-6-Fettsäuren eine wichtige Bedeutung bei der Bildung entzündungsregulativer Gewebshormone, sogenannter  Prostaglandine.

Diese Gewebshormone sind in der Lage Entzündungen, zum Beispiel im Bereich der Haut, der Nerven oder des Bewegungsapparates zu bekämpfen. Wichtig sind vor allem die alpha- und gamma-Linolensäuren für die Hautgesundheit zur Unterstützung der Ernährungstherapie der Ekzemer.

Ganz nebenbei zu beachten ist, dass für die Verdauung von Fett Gallensäfte aus der Leber nötig sind, um es für eine leichtere Aufspaltung für die Verdauungsenzme zu emulgieren. Dass dem Pferd im Gegensatz zu den meisten Säugetieren die Gallenblase, die die Gallensäfte sammelt, fehlt, wird meist vergessen. Das Pferd ist von Natur aus auf die kontinuierliche Aufnahme von Ölen aus Gräsern ausgerichtet und nicht auf 100ml Öl auf einmal.


Der Nr. 15 Der Herbalist ist eine Mischung allerfeinster kaltgepresster Öle in Spitzenqualtität. Der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie alpha-Linolensäure und gamma-Linolensäure ist ausgesprochen hoch im Vergleich zur Ölsäure und den einfach ungesättigten Fettsäuren.

Abgerundet ist der Herbalist mit bitterstoffhaltigen Kräutern wie Artischocke, Mariendistel und Enzianwurzel. Bittere Sekundäre Pflanzenstoffe regen den Gallefluss an, so dass die Fettverdauung problemlos zeitgleich mit der Fütterung des Pferdes in Gang gesetzt werden kann. Hervorzuheben ist der hohe Gehalt an der Punicinsäure, einer Omega-5-Fettsäure aus dem Granatapfelkern. Das Granatapfelkernöl ist zudem reich an Phytosterolen und Flavonoiden.

Olivenöl wurde in die Rezeptur miteinbezogen, weil es reich ist an Fettbegleitstoffen wie Squalen (Bestandteil der Hautfette höherer Tiere, kommt vor allem normalerweise in Fischen vor), Phytosterolen, Phenolen und Vitamin E.

Leinöl ist der klassische Linolensäure-Lieferant. Es enthält etwa 60 % alpha-Linolensäure. Hanföl wird aus Hanfnüssen gewonnen und zeichnet sich durch sein ausgewogenes Verhältnis von alpha- und gamma-Linolensäure aus. Es ist tiefgrün, was auf seinen hohen Anteil an Sekundären Pflanzenstoffen schließen lässt.

Das Weizenkeimöl ist bekannt für seine wirklich großen Mengen an natürlichem Vitamin E. Vitamin E gilt als natürlich konservierend. Nichts desto trotz soll der Herbalist kühl und dunkel gelagert werden.

Borretsch - und Nachtkerzenöl sind bekannt für Ihren Reichtum an hautschützenden Fettsäuren, vor allem Gamma-Linolensäure, die auch das Nervensystem und die Reizleitung unterstützt. Sie werden traditionell innerlich und äußerlich bei Ekzem eingesetzt.

Der Schwarzkümmel ist für seinen hohen Ernährungswert vor allem im Morgenland bekannt und darf hier natürlich auch nicht fehlen.

Die Fütterung

Die verschiedenen Öle, die im Herbalist enthalten sind, bieten ein einmaliges Spektrum an verschiedensten Fettsäuren und Begleitstoffen an.

Leichtfuttrige Pferde profitieren vom Nr. 15 Der Herbalist, weil er bereits in geringen Mengen ein hohes Quantum an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ein reichhaltiges Muster an Sekundären Pflanzenstoffe und Ölbegleitstoffen enthält.

Für Pferde, denen die Ölfütterung Energie liefern soll kann Der Herbalist zur üblichen Ölration (z.B. 150ml Mais- oder Sonnenblumenöl) zugefüttert werden.

Nr. 15 Herbalist Fettsäurespektrum:

Linolsäure (Omega-6-Fettsäure) C18:2            26%
Linolensäure (Omega 3-Fettsäure) C18:3        42%
Ölsäure (Omega-9-Fettsäure) C 18:1               20%

Der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren beträgt davon insgesamt 68%!

Der Herbalist enthält kein Fischöl und wird sehr gerne aufgenommen. Bei weiterem Interesse zum Thema Öle in der Fütterung lesen Sie den redaktionellen Beitrag: Öle in der Fütterung